Loading...

about me

   

„Ich arbeite nicht – ich mache genau das, was ich liebe.“

Peter Coluson, Fotograf und einer meiner Lehrer

 

Die Kamera, mein liebstes „Spielzeug“

Vor mehr als 35 Jahren hat mich die Fotografie in ihren Bann gezogen. Noch sehr jung – konkret in meiner Schulzeit – haben es einige meiner in Labor selbst entwickelten Schwarzweiß-Bilder sogar in verschiedene regionale Zeitungen geschafft.

Menschenkenner aus Erfahrung

Lange war mein beruflicher Werdegang jedoch von anderen Tätigkeiten bestimmt – aus heutiger Sicht zu meinem Bedauern. Doch rückblickend haben diese Erfahrungen in völlig anderen Bereichen auch meine Zusammenarbeit mit Menschen auf unterschiedlichste Weise geprägt. Aus ihnen heraus habe ich im Laufe der Zeit eine Stärke für das einfühlsame Porträtieren von Charakteren entwickelt. Denn ganz losgelassen hat sie mich nie, die Fotografie.

Gut zu sein, kann man nur von den Besten lernen

Viele Jahre habe ich bei den Besten gelernt und dafür weite Wege auf mich genommen. Renommierte internationale Fotografen, spezialisiert auf die Peoplefotografie, sind meine Vorbilder. Sie brachten mir weit mehr als technisches Know-how und den gezielten Einsatz von Beleuchtung bei. Ich lernte viel über den sensiblen Umgang mit den Menschen, um so eine Vertrauensbasis zu schaffen, die am Ende den Unterschied zwischen einem Foto und einem guten Portrait ausmacht.

Wie? 

Zeig mir dein Ich – Fototermine mit Wohlfühlcharakter

Kein Shooting ohne Warm-up oder – schön, dass wir uns kennenlernen

An starken Portraitbildern erkennt man, dass die Chemie zwischen dem Fotografen und dem Model gestimmt hat. Eine positive und entspannte Stimmung ist die Basis für ein gelungenes Shooting und herausragende Ergebnisse. Deshalb nehme ich mir vorher Zeit für Sie – ob Profimodel oder Laie. Gemeinsam werden wir herausfinden, in welche Motivwelten wir bei Ihrem Fototermin eintauchen werden. Wie möchten Sie sich präsentieren? Romantisch verträumt oder mit selbstbewusstem Statement? Als verruchter Vamp, glamouröse Diva oder Femme fatale? Businessman oder Sportlertyp? Der Introvertierte Denker oder die selbstironische Frohnatur? Sie geben den Ton an.       

Meine Kamera beißt nicht oder – keine Angst vor Foto-Shootings

Sollten Sie sich vor der Kamera gehemmt fühlen, so kann ich Sie beruhigen. Ich werde Ihnen in aller Ruhe zeigen, wie Sie sich ganz ohne Scheu vor ihr bewegen können, genau so, wie es Ihrem Naturell entspricht. 

Dabei hilft auch meine empathische Art, zumindest behaupten das meine Kundinnen und Kunden. Auf jeden Fall kann ich gut zuhören und Sie im lockeren Plauderton und in einer angenehmen Wohlfühlatmosphäre aus der Reserve locken. 

Im Hintergrund spielt meist Musik. Denn damit kitzeln wir spielend leicht auch noch das entscheidende Quäntchen mehr an Selbstbewusstsein aus Ihnen heraus, um es auf Ihrem Bild zu verewigen. 

Nach dem Shooting ist vor dem Shooting oder – der erste Kontakt mit Ihren eigenen Bildern

Während des Fototermins entsteht manchmal eine wahre Flut an Fotos. Bevor ich Ihnen eine Auswahl daraus präsentiere, werden sie sehr dezent und natürlich von mir bearbeitet. Der erste Berührungspunkt mit Ihren eigenen Bildern kann ein sehr emotionaler Moment sein. Ganz gleich, ob Sie vor Freude lachen oder weinen – diese Augenblicke führen mir immer wieder vor Augen, warum ich meinen Job so liebe!